Nächste Spiele

Resultate

Goldsponsoren

brauhaus
inovajobwvm


kaegi


aigner

H1: Niederlage zum Jahresabschluss

Das letzte Spiel in diesem Jahr stand für den Sportclub Frauenfeld am vergangenen Samstag an. Die Auswärtspartie hatte für die beiden Mannschaften unterschiedliches Gewicht: Für den TV Appenzell ging es um einen etwaigen Platz in der Finalrunde, das SCF-Fanionteam hatte sich diesen bereits gesichert. Zur Pause lagen die Frauenfelder noch in Führung, schlussendlich endete die umkämpfte Partie jedoch mit einer 22:26-Niederlage.

Appenzell, 15. Dezember 2018 – Das Fanionteam startete sehr gut in die Partie. Schnell spielte man sich mit einer agilen Deckung einen Vorsprung heraus. Man sah zu Beginn des Spiels sehr viel Gutes im Angriff und in der Deckung. Der Sportclub Frauenfeld spielte sehr engagierten Handball, liess den Ball über viele Stationen laufen und deckte hart aber fair. So war der TV Appenzell gezwungen, sein Time-out bereits in der 17. Minute einzufordern und die Mannschaft neu aufzustellen. Diese Massnahme zeigte allerdings wenig Wirkung bei den Gastgebern. Der Sportclub spielte weiter sein sehr gutes Spiel und liess sich nicht aus der Ruhe bringen. Zwar schaffte es der TV Appenzell, ein wenig Resultatkosmetik zu betreiben bis zur Pause, für mehr reichte es aber auch nicht. Insgesamt zu stark war das Zusammenspiel zwischen Torwart und Abwehr beim SCF-Fanionteam. So verschwanden die beiden Teams beim Stand von 14:11 für den Sportclub in die Katakomben der Wührenhalle in Appenzell.

Die Marschrichtung für den Sportclub in Umgang zwei war klar definiert: Weiterhin beherzt in der Deckung zugreifen, damit man im Angriff befreit aufspielen konnte. Zu Beginn der zweiten Hälfte funktionierte dieses Konzept noch einwandfrei, aber die Appenzeller kämpften sich Schritt für Schritt wieder an den SCF heran. Und mit dem 17:17 in der 44. Minute durch Thomas Loser war die Partie wieder neu lanciert. Die nächsten zehn Minuten des Spiels waren ein Schlagabtausch. Immer wieder tauschten die Appenzeller mit dem Fanionteam die Führung, bis der TV Appenzell in der 56. Minute mit dem 24:21 alles klarmachte. Das Ende der Partie ist dann schnell erzählt: Der Sportclub verliert die umkämpfte Partie, die Höhen und Tiefen hatte, knapp mit 22:26. Der Sieg reichte den Appenzellern aufgrund der Resultate ihrer direkten Kontrahenten allerdings dann doch nicht für den Einzug in die Finalrunde.

Der Sportclub Frauenfeld kann trotz dieser Niederlage auf eine erfolgreiche Vorrunde zurückblicken. Man qualifizierte sich grösstenteils mühelos für die Finalrunde und beendet die Hinrunde auf dem dritten Rang. Dieser Erfolg wäre aber ohne die zahlreichen Helfer und Fans nicht möglich gewesen. Der Dank geht daher an alle Freiwilligen und alle Unterstützer des Sportclubs.

Wir wünschen euch schöne Festtage und alles Gute im neuen Jahr.

Autor: Michael Hochstrasser

Matchtelegramm

Samstag 15.12.18 Wührenhalle, Appenzell

TV Appenzell Vs. SC Frauenfeld 26:22 (11:14)

Im Aufgebot:

Kaj Stokholm (8 Paraden), Jan Stokholm (4 Paraden), Reto Rutschmann (), Robbi Bürgi (3), Silvan Stanger (4), Diogo Lopes (), Gaudenz Huwiler (4), Tim Schärer (), Dominic Schwander (7), Noah Heim (), André Seidenglanz (), Eric Vonlanthen (2), Partick Ponca (2)

Überzählig:

Flavio Müller, Michael Hochstrasser, Maiyk Kipili, Yves Petrig, Cédric Zimmermann

Verletzt:

Fabrice Walter, Noel Berger, Florian von Wyl

Suche

Hauptsponsor

Mawi logo klein
Bei MAWI Reisen AG buchen und den SCF profitieren lassen! Für Details hier klicken!

Hauptsponsor

Raiffeisen klein

Termine

Offizieller Ausrüster

Gisin

Offiz. Mediapartner

genius

Offizielles Fitnesscenter

welcomefit

SCF auf Facebook

facebook

Copyright © Sportclub Frauenfeld 2014. All Rights Reserved.