Nächste Spiele

Resultate

Goldsponsoren

brauhaus
inovajobwvm


kaegi


aigner

H2: Einzug ins Ostschweizer Cup-Viertelfinale

Mit einer beherzten Leistung schlägt die zweite Herrenmannschaft des SC Frauenfeld den Ligakonkurrenten HC Kaltenbach 25:20 und zieht ins Cup-Viertelfinale ein. Die erwünschte Reaktion auf die verspielten Punkte vom Wochenende ist damit erfolgt.

 

Frauenfeld, 8. November 2018 – Nachdem die SCF-Herren 2 in den ersten zwei Runden des Ostschweizer-Cups den TV Räterschen und HC Amriswil eliminierten, waren sie im Achtelfinale mit einem schwierigen Los konfrontiert. Gegner war der Ligakonkurrent HC Kaltenbach, gegen den man im September die erste Saisonniederlage hinnehmen musste.

Es gab einige Gründe, weshalb die Mannschaft topmotiviert in diesen Cup-Fight starten sollte: Revanche für die Niederlage, Wiedergutmachung für die uninspirierte Leistung vom letzten Sonntag gegen die Kadetten Youngsters und nicht zuletzt weil es einfach geil ist, in einem KO-Runden-Wettbewerb eine Partie um alles oder nichts zu spielen. Dementsprechend motiviert starteten die Murgstädter auch in die Partie. Von Anfang an waren Emotionen, Leidenschaft und ein absoluter Siegeswille vorhanden. Schon nach kurzer Zeit konnte man sich mit zwei Toren absetzen. Der HC Kaltenbach bekundete gegen die gut organisierte Frauenfelder Defensive grosse Mühe und kam in der ersten Halbzeit vorwiegend durch Würfe aus neun Metern oder über Kreisanspiele zu Torerfolgen. An dieser Stelle gilt es zu erwähnen, dass beide SCF-Torhüter Thom "Thombola" Ruppert und Marco Iacopetta eine hervorragende Leistung zeigten und massgeblichen Anteil am Erfolg hatten.

Offensiv zeigte man in der ersten Halbzeit eine solide Leistung – der einzige Wehrmutstropfen waren einige 100%-Chancen, die leichtfertig vergeben wurden. Dennoch konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden und zum Pausentee resultierte eine komfortable 14:9-Führung. Nun galt es keinen Gang herunterzuschalten, sondern nochmals eine Schippe draufzulegen, um schon früh in der zweiten Halbzeit den Sack zumachen zu können.

Der Start in den zweiten Durchgang war furios. Mit Tempohandball und einer abermals engagierten Defensive liess man den Gegner kurzzeitig ziemlich alt aussehen. Nach gut 40 Minuten konnte der Vorsprung zwischenzeitlich auf zehn Tore erhöht werden. Nach dieser hervorragenden Spielphase zeigte man sich nicht von der besten Seite und fiel in eine Baisse. Überhastete Abschlüsse, Unachtsamkeiten in der Defensive und teils sehr einfache Passfehler liessen den HC Kaltenbach wieder ins Spiel finden. So schmolz das erarbeitete Polster in den letzten 20 Spielminuten wieder bis zum Halbzeitvorsprung dahin. Der Schiedsrichter, der die Partie durchgehend gut im Griff hatte, pfiff zum Schluss beim Resultat von 25:20 ab.

Fazit: Phasenweise zeigten die Kantonshauptstädter, zu was sie wirklich fähig sind, und boten dem Publikum wirklich ansehnlichen Handball. Kann die mittlerweile obligate Schwächephase noch ausgemerzt werden, liegt vielleicht sogar das Cup-Halbfinale drin!

Besten Dank an die Zuschauer, die lautstark mitgeholfen haben, diesen Erfolg zu realisieren!


 

Matchtelegramm:

Donnerstag, 8. November 2018, Kantonsschule Frauenfeld

SC Frauenfeld 2 vs. HC Kaltenbach 25:20 (14:9)

Im Aufgebot:
Thomas Ruppert, Marco Iacopetta, Fabian Hübner, Steven Haug, Zino Wellauer, Michael Lovric, Marcus Habersaat, Edin Hasanovic, Thomas Räber, Pascal Wirth, David Keller, Sandro Egloff, Nestor Reimann

Schülerturnier 2019

Schuelerturnier2019

Am 09./10. März 2019 findet das Schülerturnier statt. Hier geht's zur Anmeldung.

Suche

Hauptsponsor

Mawi logo klein
Bei MAWI Reisen AG buchen und den SCF profitieren lassen! Für Details hier klicken!

Hauptsponsor

Raiffeisen klein

Offizieller Ausrüster

Gisin

Offiz. Mediapartner

genius

Offizielles Fitnesscenter

welcomefit

SCF auf Facebook

facebook

Copyright © Sportclub Frauenfeld 2014. All Rights Reserved.